Skip to main content

Trompete lernen mit individuellem Trompetenunterricht

Die Trompete ist das wohl bekannteste Blechblasinstrument und eines der beliebtesten Instrumente in Musikschulen in Deutschland. Wenn wir heute von der einfachen Trompete sprechen, ist meist die Ventiltrompete gemeint, bei der durch Betätigen der Ventildrücker verschiedene Töne erzeugt werden können. Bereits weit vorher existierten die sogenannten „Naturtrompeten“, die weder über Ventile, noch Klappen noch Löcher verfügten. Deshalb waren damit auch nur die sogenannten Naturtöne spielbar. Bereits in der Antike wurden diese Trompeten im militärischen Kontext genutzt. Das setzte sich bis ins Mittelalter fort, als der Nutzen um höfische und repräsentative Zwecke erweitert wurde. Bis dahin waren die Trompeten ausschließlich gerade ungebogene und nahezu zylindrische Instrumente. Im Spätmittelalter erschienen dann erste gebogene Modelle, als sich die Metallurgen und Instrumentenbauer in der Lage sahen das Rohr zu winden.

Seit etwa Mitte des 17. Jahrhunderts besteht die Form aus zwei zylindrischen Rohren, die mit zwei Bögen verlötet sind. An den beiden Enden befindet sich auf der einen Seite das Mundstück, auf der anderen der Schalltrichter. Man spricht dabei von der sogenannten Barocktrompete. Es gab viele Versuche den Tonumfang bei Trompeten zu erhöhen. Dazu gehörte, den Schalltrichter mit der Hand teilweise zu verschließen, die Lippen in ihrer Spannung zu variieren, wechselbare Teile für wechselnde Stimmungen, bewegliche längere Mundstücke, die die Länge und damit den Ton der Trompete veränderten und sogar Ansätze, wie bei Blockflöte, Querflöte oder Klarinette, Grifflöcher einzubringen. Schlussendlich überzeugte erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts das Drehventil, zu akzeptablen Änderung der Töne. Die Variante mit drei Ventilen, die immer noch mit Abstand am häufigsten gespielt wird, entstand in dieser Zeit.

Trompeten sind heutzutage in fast keiner Musikart wegzudenken. Solistisch wird die Trompete eher klassisch oder im Bereich der Volksmusik gespielt. In der Kammermusik, im Orchester, aber vor allem auch in der Jazz-Musik und Popmusik spielt die Trompete eine ausgeprägte Rolle.

Sie wollen Trompete lernen? Wie funktioniert dieses Blechblasinstrument?

jazz trompeter spielt trompeteWenn Sie sich entschieden haben Trompetenunterricht zu nehmen oder das Instrument anderweitig zu lernen, schadet ein wenig Hintergrundwissen zur Funktion nicht. Die Materialien für den Trompetenbau sind vielfältig, es muss sich aber um Metall(-Legierungen) handeln. Im Gegensatz zum Saxophon erfolgt die Klangerzeugung bei der Trompete auch durch den Metallkörper, weswegen andere Materialien klanglich nicht zum gewünschten Ergebnis führen würden. Meist sind unterschiedlich zusammengesetzte Kupfer-Zink-Legierungen das Ausgangsmaterial. Gelegentlich wird noch Nickel hinzugesetzt, um eine silberne Farbe zu erzeugen. Moderne Trompeten werden auch immer öfter beschichtet. Vom eleganten Klarlack, noblem Goldlack bis zu farbigen Lackierungen (blau, grün, rot, violett, etc.) ist alles möglich und zu kaufen.

Der Klang der Trompete entsteht durch die Schwingung der Lippen des Trompeters. Damit wird analog zu den meisten Blasinstrumenten eine stehende Welle in der Trompete erzeugt. Die Lippenschwingung ist dabei essentiell und muss immer synchron zur Schwingung der Welle sein. Das bedeutet, dass die Tonvielfalt wie bei der Naturtrompete zu einem gewissen Teil von der Schwingung der Lippen des Trompeters abhängt. Ebenso wichtig ist der Anblasdruck, der durch die Lunge des Spielers bereitgestellt werden muss. Hier ist durchaus einiges an Training und Übung notwendig, denn auch der Luftwiderstand unterscheidet sich je nach Bauweise. So ist nicht jede Trompete auch für Anfänger geeignet. Spezielle Jazz-Trompeten müssen beispielsweise durch eine sehr kleine Bohrung im Mundstück mit einem hohen Druck angeblasen werden.

Kinder lernen Trompete mit Trompetenunterricht und Trompetenlehrer

kind lernt trompete mit trompetenunterricht und trompetenlehrerDie Trompete ist ein Instrument, dass Kinder durchaus schon in frühen Jahren lernen können. Es bedarf dennoch einiger Übung, gerade um den benötigten Luftdruck zu erzeugen. Hier gilt es dann abzuwägen. Für manche Kinder ist das Spielen der Trompete recht anstrengend. Hier könnte sich zum Einstieg ein leichter zu spielendes Blasinstrument wie beispielsweise die Blockflöte, die Querflöte, die Klarinette oder sogar das Saxophon anbieten. So kann ihr Kind ein generelles Gefühl für Blasinstrumente entwickeln und bei Bedarf später zur Trompete umsteigen. Auf der anderen Seite führt natürlich frühe und regelmäßige Übung zu einer recht zügigen Gewöhnung an die benötigte Technik zum Spielen der Trompete. Am Ende sollten Sie diese Entscheidung Ihrem Kind überlassen, denn das stärkt die Motivation im Trompetenunterricht oder beim Trompetenlehrer. Und dies ist ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Trompetenunterricht, Trompetenlehrer oder Trompete selber lernen?

erwachsene lernen trompete mit trompetenunterricht und trompetenlehrerFür Erwachsene kann der Einstieg in den Trompetenunterricht mit einem Trompetenlehrer jederzeit nach Lust und Laune erfolgen. Wenn Sie sich in Ihrer Musikschule einschreiben, müssen Sie sich natürlich an den Schulhalbjahren orientieren. Bei Privat-Lehrern ist ein Beginn des Trompetenunterrichts jederzeit möglich. Für fortgeschrittene Musiker kann auch ein autodidaktischer Einstieg beim Trompetelernen erfolgreich sein. Sie sollten sich hier aber in jedem Fall in Fachbüchern belesen und das ein oder andere Lernvideo auf DVD oder Youtube schauen. Im Gegensatz zur Gitarre oder zum Klavier kann die Trompete durchaus herausfordernd sein, gerade wenn die Anblastechnik anfangs nicht reibungslos funktioniert. Wenn Sie sich ergänzend zum Trompetenunterricht mit anderen Musikern austauschen wollen empfehlen wir Musiker-Stammtische in Ihrer Stadt.

Darüber hinaus können natürlich gemeinsame Proben mit anderen Musikern sehr hilfreich sein. Sie können sich mit Saxophon-, Gitarre- und Klavier-Spielern treffen und kleine Jazz-Sessions abhalten, um so die eigenen Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Das gemeinsame Musizieren ist neben der sozialen Komponente auch ungeheuer unterhaltsam und trägt enorm zum Lernerfolg bei. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Trompete lernen!

Ähnliche Kurse in der Nähe

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4.67 von 5 (21 Bewertungen)