Skip to main content

Flott und problemlos Keyboard lernen in Löffingen (79843)

Sie möchten in Löffingen Keyboard lernen? Das Wort Keyboard kommt aus dem Englischen und bedeutet eigentlich Tastatur. Dennoch verbirgt sich dahinter eines der beliebtesten Musikinstrumente für junge Menschen heutzutage. Eigentlich heißt es sogar „Electronic Keyboard“ wird aber umgangssprachlich im Regelfall in der Kurzfassung benutzt. Das Keyboard stammt rein technisch von den elektronischen Orgeln und Klavieren ab, die in den 60er- und 70er-Jahren recht beliebt waren. Dementsprechend kann man das Keyboard auch als weiten Verwandten von Klavier und Orgel bezeichnen. Die Bezeichnung Keyboard ist auch nicht so trennscharf, wie bei anderen Instrumenten. Die Töne können teils mechanisch, teils elektrisch, nur elektronisch oder heute vielfach gar digital erzeugt werden.

Während ursprünglich in erster Linie Instrumente als Keyboard bezeichnet wurden, die wie die Orgel 61 Tasten hatten (Vergleich: Klavier 88 Tasten), ist heute die Abgrenzung nicht mehr so scharf. Es werden verschiedene Arten von Keyboards angeboten und einige passionierte Musiker und Bastler greifen auch zu Instrumenten der Marke Eigenbau. Diese können deutlich weniger als 61 oder wesentlich mehr als 61 Tasten haben, werden aber gemeinhin immer noch als Keyboard bezeichnet. Ein Keyboard beziehungsweise Keyboarder darf heute in keiner modernen Rock- oder Popband fehlen. Das erklärt auch zum Teil die Popularität. Keyboards sind typischerweise günstiger, kleiner und damit auch leichter als E-Pianos oder richtige Klaviere, was für Bands ein Vorteil bei Anschaffung und Transport ist.

Nicht nur in Bands sondern auch bei Solo-Künstlern oder im musikpädagogischen Umfeld sind Keyboards sehr beliebt. Durch die Anpassungsfähigkeit und Vielfalt der Töne, lassen sich verschiedene Instrumente simulieren und Stimmungen erzeugen. Prinzipiell können mit einem Keyboard alle Instrumente einer Band imitiert werden, sodass ein einzelner Künstler nach und nach Stücke komplett allein einspielen kann.

Moderner Keyboardunterricht in Löffingen (Baden-Württemberg)

Sie haben sich entschieden, Keyboardunterricht zu nehmen und möchten sich noch ein wenig informieren? Die Tastatur des Keyboards sieht der des Klaviers zum Verwechseln ähnlich. Aber wenn Sie beide Instrumente anspielen, merken Sie den Unterschied. Unter den Keyboard-Tasten liegt keine zu betätigende Mechanik, sondern nur ein Kontakt. Irritieren könnte zudem die Tastenbreite, die bei Anfänger-Keyboards auch schmaler ist. Mit dem Anschlag, wird ein elektrischer Kontakt geschlossen und damit der Ton erzeugt.

Sie wollen einen privaten Keyboardlehrer in Löffingen?

Keyboard lernen mit Keyboardunterricht und Keyboardlehrer in LöffingenDas Keyboard gehört neben Blockflöte und Gitarre zu den Instrumenten, die Kinder bereits sehr früh lernen können. Es gibt sogar spezielle Kinder-Keyboards mit weniger und kleineren Tasten, damit die kleinen Gliedmaßen und Hände einfach von Taste zu Taste kommen. Meist sind auch die Effekte ein wenig eingeschränkt, was für einen besseren Überblick sorgt. Wir empfehlen das Keyboard für Kinder ab 5 Jahren. Spielerisches Lernen ist hier sehr einfach möglich. Es gibt sogar Kinder-Keyboards mit bunten Tasten, sodass nicht anhand von Noten oder der Position der Taste, sondern mithilfe der Farbe gespielt wird. Erste Erfolge treten schnell ein und komplette Lieder können nach wenigen Übungsstunden gespielt werden. Keyboard lernen lässt sich durchaus auch ohne Keyboardlehrer oder Keyboardunterricht in der Musikschule. Dann sollten die Sie als Eltern ihrem Kind aber als Unterstützung zur Seite stehen.

Es gibt auf jeden Fall Instrumente, die deutlich schwerer zu lernen sind als das Keyboard. Dazu zählt vor allem die Geige, aber auch Trompete, Saxophon, Klarinette und Querflöte. Das bedeutet, im Prinzip können Sie sich an einem Lehrbuch orientieren und das Instrument Schritt für Schritt selber lernen. Wenn Sie etwas mehr Anweisung benötigen, sich nicht lange selber motivieren können oder einfach unsicher sind, dann empfehlen wir Ihnen Keyboardunterricht in Ihrer Musikschule. Ein persönlicher Keyboardlehrer ist meist nicht nötig. Er kann jedoch auch bei Bedarf gelegentlich zur Rate gezogen werden, wenn bestimmte Fragen fachlich präzise beantwortet werden müssen. Ansonsten lässt sich das Keyboard auch in Lerngruppen oder Lernzirkeln gemeinsam mit weiteren Interessierten lernen. Wir wünschen Ihnen sehr viel Spaß beim Keyboard lernen!

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4.81 von 5 (12 Bewertungen)